Im vergangen Jahr hat sich in der Kompanie einiges ereignet. In Zeiten, in denen andere Vereine mit Nachwuchssorgen zu kämpfen haben stehen die Jungschützen aus Wennemen so da, dass wir seit Jahren konstante und gar wachsende Mitgliederzahlen verbuchen können. Die Jungschützenkompanie mit den aktuell rund 70 Mitgliedern, ist eine bunte Truppe zwischen 14 und 24 Jahren, die unterschiedlichste Aktivitäten über das gesamte Jahr hinweg unternehmen. Das eigentliche Jahr beginnt für uns nicht erst mit dem alljährlichen Böllern am Bahnhof, sondern bereits eine Woche zuvor mit dem Herrichten der Bushaltestellen, welches wir im letzten Jahr mit einer Dorfplatzreinigung in Verbindung brachten. Eine Woche später errang Marcel Meyer für uns die Königswürde und bescherte mir so einen würdigen Nachfolger. Viele Eintritte konnten wir im letzten Jahr für uns verzeichnen. Wieder einmal wird uns ein Schützenfest mit vielen schönen Momenten in Erinnerung bleiben.
Im November veranstalten wir nach längerer Pause eine eigene Veranstaltung in unserer Schützenhalle, die erstmal ganz unter dem Stern der Rockmusik stand. Viele Gäste fanden den Weg in die Wennemer Schützenhalle und waren sichtlich begeistert. Ein ganz besonderer Dank für die Ausrichtung gilt Maxi, Jens und Niclas, ebenso wie allen Sponsoren und Unterstützern, die uns die Ausrichtung ermöglicht haben. Nicht zu vergessen ist dabei auch die Band „exFriends“, die allen Besuchern mit ihrer bombastischen Stimmung einen tollen Abend bereitet hat. Wir freuen uns sie auch am 25.11.2017 begrüßen zu dürfen, wenn die RockNight in die nächste Runde geht.
Bei der jährlichen Jahreshauptversammlung gab es einen Führungswechsel, bei dem ich das Amt des Kompanieführers von Niclas Babilon übernahm und Nils Kerstholt Jens Hoffmann beerbte. Hier, an dieser Stelle, möchte ich euch noch einmal ausdrücklichen Dank für eure geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren aussprechen.

Mit freundlichem Schützengruß
Phillip Polle, Jungschützenkompanieführer